Julia Bauer-Huppmann

Gesangspädagogin

Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision

DSC_Julia 2.jpg

Seit Beginn ihres Gesangsstudiums an der Staatlichen Hochschule für Musik München war für Julia Bauer-Huppmann die Funktionsweise der menschlichen Stimme und der Weg der Vermittlung stimmtechnischer und emotionaler Inhalte von großer Bedeutung. Auf ihrem Berufsweg als Sängerin und als Gesangspädagogin nahm die Beschäftigung mit den Grundlagen der Stimmfunktion eine zentrale Stelle ein. Um sich intensiv mit der Funktionsweise der Stimme zu befassen, absolvierte sie neben ihrer Tätigkeit als Gesangssolistin und Gesangsdozentin ein Teilmedizinstudium am Fachbereich Medizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Sie promovierte dort im Jahr 2002 zur Doktorin der physiologischen Wissenschaften. 

Seit 2003 lehrt Julia Bauer-Huppmann als Universitätsprofessorin für Gesang am Antonio Salieri Institut für Gesang und Stimmforschung in der Musikpädagogik der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Bei ihrer Ausbildung zur Psychotherapeutin hat sie sich in den vergangenen Jahren auch intensiv mit dem Zusammenhang von Psyche und Stimme befasst, überzeugt von der engen Verbindung zwischen psychischem Erleben und expressivem Verhalten von Künstlerinnen und Künstlern. Der Fokus von Julia Bauer-Huppmanns Unterrichtstätigkeit besteht in der Vermittlung von fundierten Grundkenntnissen der Stimmfunktion, unabdingbar gepaart mit der Anbindung an Ausdruck, Expression und innerseelische Erlebnisfähigkeit.

STUDIUM

2002 Promotion zur Doktorin der physiologischen Wissenschaften

(Dr. rer. physiol.)

Die Bedeutung des supraglottischen Raums für die sängerische Klangformung unter besonderer Berücksichtigung der Funktion des Velum palatinum

Fachbereich Medizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

1997-2002 Humanmedizin (Teilstudium, Schwerpunkt Stimmforschung)

Fachbereich Medizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

  

1993 Magistra artium (Musikwissenschaft, Anglistik, Philosophie)

Ludwig Maximilians-Universität München

1988-1990 Postgraduate Studium (Sologesang)

Royal Northern College of Music Manchester (GB)

1988 Künstlerisches Diplom (Sologesang, Gesangspädagogik)

Staatliche Hochschule für Musik in München 

20200923_082650.jpg

Gesangssolistische Tätigkeit

Auftritte mit dem Berliner Bachorchester, den Münchner Bachsolisten, den Münchner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Schönberg-Chor Wien, dem Orchester des Südwestfunks Baden-Baden, dem Orchester der Staatsoper München, im Schauspielhaus Berlin, im Audimax Regensburg, beim Festsommer in der Wies, in der Tonhalle Zürich, in der Thomaskirche Leipzig, in der Kreuzkirche Dresden, beim Musiksommer zwischen Inn und Salzach, bei den Nymphenburger Sommerfestspielen, auf Schloß Pommersfelden, auf Schloß Weikersheim, beim Internationalen Bachfest Schaffhausen, beim Internationalen Festival in Asiago, in Inszenierungen von Hellmuth Matiasek und August Everding, weibliche Hauptrolle bei der Europ.Erstaufführung der Oper Orphée von Phil Glass

(1993 - Dirigent: Dennis Russell Davies).

Rundfunk und Fernsehaufnahmen. 

Gesangspädagogische Tätigkeit

seit 2003: Universitätsprofessorin für Gesang, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

 

1993-2003: Dozentin für Gesang und Methodik/Didaktik des Gesangsunterrichtes,

FB Musik, Johannes Gutenberg Universität Mainz

 

1990-1993: Lehrbeauftragte für Gesang und Stimmbildung, Universitäten Regensburg und München

Psychotherapeutische Tätigkeit

Psychosoziale Tätigkeiten (2019-2021):

  • Akutpsychiatrie, Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie (AKH) Wien

  • Pflege-und Betreuungszentrum Vösendorf

  • Gruft, Tageszentrum für Obdachlose

  • seit 2022 in freier Praxis